Nachfrageüberhang – Warum er mir so wichtig ist

Der Nachfrageüberhang bedeutet für mich Luxus pur, denn dadurch bin ich in der Lage mir meine Kunden selbst auszusuchen. Das war nicht immer so, denn damals zu Beginn der Selbstständigkeit war ich natürlich gezwungen (fast) jeden Kunden anzunehmen. Doch seit dem Jahr 2014 ist es mir gelungen in allen meinen Firmen für einen Nachfrageüberhang zu sorgen.

Doch was meine ich überhaupt mit einem Nachfrageüberhang?

Mir ist es gelungen, dafür zu sorgen, dass wir mehr Anfragen nach Dienstleitungen bekommen, als wir überhaupt abarbeiten können. Das führt natürlich dazu, dass wir zwischenzeitlich dazu in der Lage sind, unsere Kunden selbst auszusuchen.

Das ist für mich Luxus pur, denn es gibt einfach Kunden die man nicht haben möchte. Doch ich war es ehrlich gesagt leid, mich über die Unzuverlässigkeit, Beratungsresistenz oder sonstige Dinge aufregen zu müssen. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden, dafür zu sorgen, dass es mehr Firmen an einer Zusammenarbeit interessiert sind, als wir überhaupt als Kunden aufnehmen können.

Somit haben wir einen Nachfrageüberhang geschaffen.

Warum ich keine Mitarbeiter einstelle, um den Nachfrageüberhang zu beseitigen

Natürlich wäre es jetzt eine einfache Möglichkeit, geeignete Mitarbeiter einzustellen, um den Anfragen gerecht zu werden, mir wurde auch schon häufiger die Frage gestellt: „Warum stellst du nicht noch ein paar Mitarbeiter ein, die diese überschüssigen Aufträge dann bearbeiten? So könntest du noch mehr Kunden bedienen und würdest auch an ihnen verdienen.“

Ganz ehrlich? – Weil ich die Situation mit dem Nachfrageüberhang genieße. Die Lebensqualität ist mir persönlich wichtiger, als mehr Geld zu verdienen. Wenn ich mich über unzuverlässige Kunden ärgern muss, kostet das Zeit und wertvolle Energie, die ich lieber zu schöneren Dingen einsetze. Dadurch, dass ich mir meine Kunden selbst aussuchen kann, weil mehr Anfragen reinkommen, als wir abarbeiten können, bin ich nicht mehr gezwungen jeden Auftrag anzunehmen. Somit muss ich mich dann auch nicht mehr auf irgendwelche unverschämten Preisdiskussionen einlassen. Wer qualitativ hochwertige Leistungen beziehen möchte, sollte sie auch zu schätzen wissen.

Langfristige, ehrliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe

Mir persönlich ist eine langfristige Zusammenarbeit auf Augenhöhe sehr wichtig, auf der beide Seiten ehrlich miteinander umgehen. Denn es bringt absolut niemandem etwas, sich gegenseitig in die Tasche zu lügen. Die langfristige Zusammenarbeit macht es für alle Beteiligten angenehmer, denn wenn eine gewisse Vertrauensbasis aufgebaut ist, können auch viele Dinge unbürokratisch geregelt werden, was für mehr Freude bei der Arbeit sorgt, weil alles so reibungslos läuft.

Dazu gehört aber auch, dass ich immer ehrlich mit meinen Kunden umgehe und klar und deutlich die Situation so schildere, wie ich sie sehe. Rein aus verkäuferischer Sicht betrachtet nicht die sinnvollste Entscheidung, da man einem Kunden viel einfacher etwas verkaufen kann, wenn man ihm nach dem Mund redet. – Doch genau das ist nicht meins. Der Kunde kommt auf mich zu, weil er Hilfe auf einem Gebiet braucht, auf dem ich mich auskenne. Diese Position auszunutzen, wäre für mich absolut undenkbar, denn ich muss jeden Morgen mit einem guten Gewissen in den Spiegel schauen können. Zwar wissen Kunden diese Ehrlichkeit häufig kurzfristig nicht zu schätzen, langfristig dafür umso mehr. Denn auch sie können sich nur verbessern, wenn sie ein ehrliches Feedback bekommen.

Natürlich gilt das nicht nur für die Kundenseite, sondern auch für die Lieferantenseite. Hat man mich einmal als Kunden gewonnen und mich begeistert, bin ich treu und bleibe meinen Lieferanten lange Zeit als Kunde erhalten.

Wie ich es geschafft habe, für den Nachfrageüberhang zu sorgen

Wie eingangs schon beschrieben, habe ich mehrere Firmen in unterschiedlichen Bereichen, darunter auch einige Firmen, die mit der Onlinewelt eigentlich nichts zu tun haben. Ja, gründen ist irgendwie zu einem Hobby von mir geworden, man könnte schon fast sagen, dass ich süchtig danach bin. Es bereitet mir einfach eine große Freude und enorm viel Spaß, etwas Neues aufzubauen und das dann groß zu machen. Doch warum gehe ich in diesem Artikel überhaupt darauf ein?

Ganz einfach, ich möchte Dir zeigen, dass es absolut keine Rolle spielt, in welchem Bereich eine Firma angesiedelt ist. Den Nachfrageüberhang kann man mit den richtigen Marketingstrategien in jedem Unternehmen erzielen, ganz gleich in welchem Bereich es sich befindet. Wichtig ist an der Stelle nur, die Bereitschaft neue Wege zu gehen und für Digitalisierung offen zu sein. Das ist ein essentieller Bestandteil meiner Marketingstrategien.

Um bei den ganzen Firmen alles unter einen Hut zu bekommen, ist es für mich unabdingbar, dass ich auf Automatisierung und Digitalisierung setze. Alles andere würde nicht funktionieren. So habe ich für jede einzelne meiner Firmen einen Marketing Funnel eingerichtet, der meine Interessenten soweit vorselektiert, dass am Ende nur noch die Kunden übrigbleiben, mit denen ich mir eine Zusammenarbeit gut vorstellen kann. Man könnte also sagen, meine Marketing Funnel dienen als Filter und nehmen mir entsprechend viel Arbeit ab.

Jetzt geht es nur noch darum, eine ausreichend hohe Anzahl an Interessenten in den jeweiligen Marketing Funnel zu bekommen. Dazu setzen wir unterschiedliche Methoden je nach Branche ein. Was allerdings für mich immer dazu gehört, ist eine durchdachte und ausgeklügelte SEO-Strategie.

Von |2018-09-02T02:29:57+00:00April 9th, 2018|Allgemein|